Frische Ideen zu den Themen Werte, Führung, Persönlichkeit   –   Newsletter jetzt abonnieren:  ANMELDEN
Franziska Ambacher
Persönlichkeits- und Business-Coach
Changemanagement-Consultant
Mediatorin
+49.(0)163.56.23.575
info@changeify.de
XING
facebook
linkedIn
21.09.2016

Verändern Sie Ihre Haltung - nicht Ihr Wesen!

Dramatische Blutdruckwerte, überquellender Terminkalender, erste Kundenbeschwerden, Mitarbeiterkonflikte und private Vereinsamung  waren die Gründe, warum sich ein Unternehmer für ein Coaching interessierte. Ohne Umschweife drückte er mir gegenüber im Kennenlerngespräch seine Befürchtung aus:

„Frau Ambacher, aber so ein egoistisches Arschloch, das will ich nicht werden!“

Eine unbegründete Befürchtung, denn eine Persönlichkeitsentwicklung zielt nicht auf die Veränderung des Wesens ab, sondern auf die Haltung des Menschen, und Ihre Haltung sollten Sie dringend verändern, wenn die Dinge aus dem Ruder laufen. Das setzt voraus, die eigenen Prägungen und damit das individuelle Wertegerüst näher zu betrachten, um herauszufinden was fehlt, damit es wieder kompatibel zu den aktuellen Herausforderungen wird.

Leben oder gelebt werden

In der Zusammenarbeit mit dem Geschäftsmann stellte sich heraus, dass dieser seit vielen Jahren das Leben seiner Mitarbeiter, seiner Kunden und seiner Familienmitglieder lebt, jedoch die eigenen Bedürfnisse bis zur Profillosigkeit verleugnet. Dessen vielfältige Engagements hatten immer eines gemeinsam:

  • Ein kritikloses Ja zu den Interessen der anderen,
  • ein aufopferndes Nein zu den eigenen.

Wer sich selbst sträflich vernachlässigt, wird langfristig nur noch Ablehnung und Konflikte ernten, von den gesundheitlichen Folgen ganz abgesehen. Mit Attraktivität und Souveränität hat dieses Verhalten nichts gemein. So war es nur eine logische Konsequenz, dass mein Klient weder privat noch geschäftlich ernst genommen wurde.

Klarer oder getrübter Blick

Mit einer eindeutigen und unmissverständlichen Haltung, gelingen wieder erfolgreiche Geschäfte, wertschätzende Beziehungen und eine gesunde Selbstführung. Klarheit, Konsequenz und Selbstvertrauen geraten  in den Fokus und lösen die falsch verstandenen Konventionen, blockierende Glaubenssätze und unverbesserliche Harmoniesucht ab. Durch eine veränderte Haltung, die mittels Persönlichkeitsentwicklung Stück für Stück erlernbar ist, ändern sich Prioritäten und es gelingt, aus dem heiß gelaufenen Hamsterrad auszusteigen.

Opferrolle oder Selbstbehauptung

Zum Gestalter seines eigenen Lebens zu werden, bedeutet also keineswegs zu einem rücksichtslosen Egoisten mutieren zu müssen, sondern endlich die versäumte Verantwortung für sich selbst zu übernehmen. Vieles hat sich nur deshalb negativ entwickelt, weil es – wie beim genannten Firmenbesitzer  –  anderen erlaubt wird, ständig ungefragt über Grenzen hinweg zu gehen. Es gibt keine fürsorgliche Allianz, die sich wohlwollend nach einem umdreht und warnt. Deshalb ist es zwingend notwendig, sich (wieder) selbst zu behaupten und in Balance mit den eigenen Interessen zu kommen.

Fazit

Erfolgsmuster, die jeder von uns in sich trägt, werden mit bestimmten Coachingmethoden professionell identifiziert und ins bewusste Tun zurückgeholt. Niemand ist schließlich von Natur aus kraft- und hilflos den Umständen seines Lebens ausgesetzt. Wer „gute Gründe“ sucht, um sich vom Mythos Wesensveränderung von seinem Persönlichkeitswachstum abhalten zu lassen, kann keine neue Lebensqualität gewinnen. Wer sich hingegen mutig, entschlossen und mit Einsatz daran macht, sein Leben in vielen bunten Farben zu zeichnen, der wird mit einer anziehenden Persönlichkeit belohnt, die unverwechselbar auf Erfolgskurs geht.

oben